Im Wald fotografieren

Für Fotografen gibt es im Wald zu jeder Jahreszeit viele interessante Dinge zu entdecken und mit dem einfallenden Licht lassen sich tolle Bildstimmungen erzeugen. Das Spektrum an Motiven ist riesig.

Das wichtigste ist natürlich wie immer auch im Wald das Licht. Wie du bereits im Artikel über die Tageszeiten der Fotografie erfahren hast, steht morgens und abends die Sonne besonders tief und scheint so seitlich in den Wald hinein was eine atemberaubende Lichtstimmung erzeugt. Tagsüber sorgt das direkte Sonnenlicht für dramatische Schatten und kräftige Farben. Interessant sind auch Gegenlichtaufnahmen oder man lässt die Sonne hinter einem Baum verschwinden. Am frühen Morgen bei Nebel sieht das ganze am besten aus.

Wald am Morgen mit Nebel

„Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.“ Schon mal gehört? Ein Foto im Wald von den Bäumen die alle beieinander stehen kann jeder machen. Das wirkt recht uninteressant. Mit der richtigen Perspektive kann man da schon viel machen. Hat man z.B. ein alten Baumstumpf im Vordergrund und dahinter die ganzen Bäume wirkt das Bild gleich ganz anders weil das Auge jetzt einen klaren Fokuspunkt hat. Du kannst dich auch auf den Boden legen und dann bis in die Baumkronen fotografieren. Gehe durch den Wald und suche nach interessanten Motiven wie z.B. Pilzen, Blättern oder Gräsern. Also auch ein bisschen Makrofotografie. Mache Fotos aus Perspektiven, aus denen sonst keiner fotografiert – sei kreativ und öffne deine Augen für Details.

Makroaufnahme Makroaufnahme Makroaufnahme Mit offenen Augen durch den Wald gehen... Einfallendes Sonnenlicht am Abend

 

User Rating: 5.0 (5 votes)
Sending
2 Comments
  1. Paul Reply
  2. Marius Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite benutzt Tracking Cookies um die Nutzung der Seite durch Besucher besser zu verstehen und sich über Werbung zu finanzieren. Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte hier