Testbericht: SIGMA 30mm F1,4 DC HSM

Wir haben für dich die Festbrennweite von SIGMA mit dem Namen „30mm F1,4 DC HSM“ getestet und werden dir nun darüber so ausführlich wie möglich berichten und erklären was dieses Objektiv im Fotografie-Alltag leisten kann.

Was ist eine Festbrennweite und wozu brauche ich sie? Eine Festbrennweite ist ein Objektiv, mit dem du nicht zoomen kannst da diese auf eine bestimmte Brennweite fest eingestellt ist. So lernst du deinen Bildausschnitt bewusster zu gestalten und auszusuchen. Mit einer Festbrennweite musst du dich bewegen und dadurch lernst du bewusster zu fotografieren. Die gestattete Festbrennweite spiegelt mit seinen 30mm die Welt ähnlich wie das menschliche Auge wieder. Ein weiterer Vorteil ist, dass Festbrennweite sehr lichtstark sind. Dank einer Blende von f1,4 kann man auch bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem geringen ISO-Wert fotografieren. Außerdem bekommt man damit auch ein wunderbares Bokeh (Hintergrundunschärfe) hin. Des weiteren sind Festbrennweiten auch wegen der geringen Blendenzahl sehr gut für Portraitfotografie geeignet.

Was hat das Objektiv zu bieten? Schon beim Öffnen der Verpackung wird einen sofort klar, dass die Qualität von diesem Objektiv mit den Standard Plastik Objektiven nicht zu vergleichen ist. Zu dem Lieferumfang zählt nicht nur eine hochwertige Sonnenblende sondern auch eine eigene Tasche für das Objektiv. Das SIGMA 30mm F1,4 DC HSM ist ein Objektiv, welches es für Canon, Nikon, Pentax, Sigma sowie Sony DSLRs gibt. Es ist eine Festbrennweite im APS-C-Format die also auch für Einsteiger ziemlich interessant ist. Die Naheinstellgrenze des Objektives liegt bei 30cm.

Mit einem Gewicht von 435g und einer Länge von 6,3cm ist das Objektiv von der Handhabung völlig in Ordnung. Die Metallischen Teile am Objektiv sind aus einem Verbundwerkstoff TSC (Thermally Stable Composite). Von der ausgezeichneten Bildqualität könnt ihr euch hier an den Beispielfotos überzeugen. Bei diesem Produkt wurde auch beachtet, dass das Objektiv möglichst langlebig sein soll was man auch an dem Objektiv-Bajonett aus Messing erkennt.

Fokussieren ist wie bei jedem Objektiv manuell sowie automatisch möglich. Auf der Fokussierungsskala werden die Abstände angegeben von 0,3m bis zum unendlichen Fokus. Beim Fokussieren ist das Objektiv ziemlich zuverlässig und braucht ca. 0,2 Sekunden.

Fotografiert mit dem SIGMA 30mm F1,4 DC HSM

Auch wenn das Objektiv nicht als Makro-Objektiv ausgewiesen ist performt es auf diesem Gebiet mit einer angemessenen Leistung.

Eine weite Funktion ist, dass man das Objektiv mit Hilfe eines USB-Dock genauer auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. Damit kann man dann z.B. Fokusparameter anpassen.

Fazit: Das Objektiv wird vom Anfänger bis zum Profi alle begeistern. Es hat ein hochwertiges Gehäuse und Gegenlichtblende sowie Tasche werden auch gleich mitgeliefert. Man bekommt mit dem Objektiv eine perfekte Bildqualität hin und es entstehen keine störenden Verzerrungen. Weitere Vorteile sind, dass der Autofokus geräuschlos ist (gut beim Filmen) und das man mit dem Objektiv eine sehr geringe Vignettierung hat. Ob das einem das Objektiv mit 435g zu wuchtig ist muss jeder selber entscheiden.

In der Praxis hat man mit dem Objektiv wirklich einen großen Vorteil gegenüber den Standart-Objektiven – die Blende! Mit der Blende dieses Objektives kann man selbst in dunklen Räumen noch gute Bilder ohne Blitz erzeugen!

Einen Nachteil gibt es dann doch noch – den Preis von UVP 599 Euro. Auf Amazon findet man das Objektiv zurzeit für ca. 430 Euro. Das ist immer noch teurer als einige Einsteiger DSLRs. Dennoch ist das Objektiv eine gute Anschaffung.

User Rating: 4.9 (31 votes)
Sending
One Response
  1. AmericanPicture Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite benutzt Tracking Cookies um die Nutzung der Seite durch Besucher besser zu verstehen und sich über Werbung zu finanzieren. Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte hier