Lost Places fotografieren

Lost Places sind wegen dem großen Spektrum an Motiven für Fotografen sehr begehrt. Es sind alte, verlassene und außergewöhnliche Orte aus der Vergangenheit.

Fotografiert mit dem SIGMA  30mm F1,4 DC HSM

Was gilt es zu beachten? Man sollte sich immer im Voraus erkundigen, wer der Eigentümer des Objektes ist und nach einer Fotogenehmigung fragen. Wer einfach so in verlassene Gebäude „einbricht“ begeht Hausfriedensbruch. Außerdem sollte man immer auf die Sicherheit dieser Orte achten, schließlich wurden diese seit Jahren nicht mehr gepflegt und sind somit auch sehr marode. Auf der Seite www.urbex-online.de findest du eine Liste mit verschiedenen Lost Places.

Was kann man fotografieren? Alles was einem vor die Linse kommt. Besonders interessant sind Nahaufnahmen bzw. Makroaufnahmen von Dingen wie einem aufgerissenen Fußboden, alten Türklinken oder ähnlichem. Geeignet ist hierfür eine Festbrennweite wie das Sigma 30mm f1,4 DC HSM. Interessant wirken auch großflächige Aufnahmen von Räumen die mit einem Weitwinkel oder sogar mit einem Fisheye fotografiert werden. Besonders spannend wirkt der Kontrast von Licht und Schatten. Bei einfallendem Licht durch Fenster bekommt man hierbei eine spannende Bildstimmung hin. Hierbei sollte man den Bildausschnitt immer so wählen, dass man Elemente im Vorder- und im Hintergrund hat. So bekommt man eine super Tiefenschärfe hin. Da es in den meisten Räumen sehr dunkel sein wird, ist eine weit geöffnete Blende Pflicht sollte aber auch immer je nach dem was man gerade fotografieren will angepasst werden. Deshalb wird ein Stativ für Belichtungszeiten von über 1/60s empfohlen.

 

Im ehemaligen Olympischen Dorf in Elstal

Muss ich mich immer mit den Einstellungen beschäftigen? Nein, wenn du dich voll auf die Motive konzentrieren willst kannst du auf die Motivprogramme oder Halb- bzw. Vollautomatiken deiner Kamera zugreifen. Empfehlenswert ist hierbei der P-Modus (Programmautomatik). Hier kannst du dein ISO-Wert und die Belichtungskorrektur manuell festlegen und den Rest regelt die Kamera automatisch. Du solltest aber trotzdem nach jedem Foto aufs Display schauen ob dir das Foto gefällt.

Im ehemaligen Olympischen Dorf in Elstal Im ehemaligen Olympischen Dorf in Elstal Im ehemaligen Olympischen Dorf in Elstal Im ehemaligen Olympischen Dorf in Elstal Auf Kleinigkeiten achten

 

User Rating: 5.0 (17 votes)
Sending
2 Comments
  1. Konna Reply
  2. Felix der Starke Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.